Aug 072015
 
davetop

Da holen wir doch ein bisschen weiter aus…ham ja Zeit, wa?!

Rückblende:
Es ist 1990 – meine Eltern und Großeltern erhohlen sich eben noch vom Schock des Niedergangs der Arbeiter- und Bauernnation, als mein Cousin (damals so Anfang 20) einen schlimmen Virus bei uns zu Hause einschleppt. Zuerst griff dieser im Wohnzimmer um sich – auf unserem gerade gekauften Universum Farbfernsehgerät. Man hörte nun Tags, wie Nachts Gequitsche, Geschimpfe, Gelächter und bestimmt noch so Einiges, dass man mit „Ge-“ beginnen kann aus diesem Teil des Hauses. Der Virus hieß: EN EH ES – die Kurzform für „Nintendo-wie-geil-ist-das-denn-ich-brauch-nie-wieder-raus-um-Spaß-zu-haben-System“.

Dieser graue Kasten mit seinen knapp 2MhZ geballter Rechenpower war mein erster Kontakt mit Videospielen (wenn man diese LCD-Telespiele mal außen vor lässt). Ich bin mir relativ sicher, dass ich bis zum Zeitpunkt dieses Besuches als echtes DDR-Kind und gerade noch stolzer Thälmann-Pionier zuvor keine Vorstellung hatte, dass es sowas ÜBERHAUPT gibt. Krass oder? Okay ich war 11…

 

54469139
Me collapsing (Szene nachgestellt)
Quelle: memegenerator.net

Seither war ich immer ein Wanderer zwischen den Lagern gewesen. Vollblut PC Gamer mit Konsolerowurzeln. Ich könnte dieses Thema jetzt noch sehr viel weiter ausführen und tiefe Einblicke in meine Gamer-Vitae gebe…mach ich aber nich…

Nicht heute…

Machen wir stattdessen einen großen Sprung von 30 Jahren in die Zukunft, unsere Gegenwart. Nachdem mein PC meine „Heimatplattform“ ist, haben Konsolen nach wie vor einen eher stiefmütterlichen Platz in meinem Gamerherzen. Viele Jahre hatte ich gar keine Konsole. 2007 dann erstmals mangels Internetleitung in der Übergangswohnung zum neuen Job- fernab der angestammten Heimat- beschaffte ich einen Nintendo DS. Es folgte nach einigen Monaten oder sogar wenigen Jahren eine Wii die ich überwiegend mit meinem Sohn nutzte – damals war er 4 oder 5 und die Fuchtelsteuerung und ein paar sehr süße Lernsoftware Titel trugen zur Entscheidung bei. 2013 der Spontankauf: die Playstation 3 hielt mit 6 Jahren Verspätung Einzug ins Wohnzimmer. Eigentlich nur, weil sie günstiger und vielseitiger erschien als ein weiterer DLNA fähiger BD-Player. Man freundete sich damit an, Oliver,  Lara Croft sowie Michael, Franklin und Trevor von der Couch aus in den Pixeltod zu schicken. Man war angefixt. Zunehmend macht Einem der Sohn den Platz im eigenen Wohnzimmer strittig und beim spätestens Nach dem Kauf von Dragon Age: Inquisition wird auch klar…PS3 ist okay, aber LastGen sieht teils echt bescheiden aus.

Leap forward- Next Gen I´m omw!

Playstation 4 oder XBOX One? Meine letzet XBOX hatte ich 2003 und war alles andere als begeistert. Die Playse war schon ein geiles Teil – für ihr Alter.
Ich würde mich selber schon ein bisschen als Grafikhure bezeichnen, allerdings nicht in dem Maße, dass ich behaupte mir würden bei 720p, fehlender Kantenglättung oder 30-40FPS die Augen bluten. Ich mach da auch deutliche Unterschiede: am PC sitze ich nen halben Meter vorm Screen. Wenn ich da mit niedriger Auflösung spiele, hässliche Texturen habe und überall Treppchen dann seh ich das eher als wenn ich aus 3 Metern Entfernung auf einen 40″ TV gucke. Bei einem RPG braucht es keine 60+ FPS. Bei einem Shooter oder Racer ist das schon sinnvoll mehr FPS zu haben. Warum also die PS3 einmotten? Alle relativ aktuellen Titel kommen doch selbst heute noch auf „Last Gen“. Das stimmt schon, aber den Texturen, den (fehlenden) Effekten und auch teilsweise den Modellen sieht man das Alter teils sehr deutlich an. Wobei das natürlich von Spiel zu Spiel variiert und bei z.B. „Plants VS. Zombies: Garden Warfare“ weniger auffällt als bei „Dragon Age: Inquisition“.

Was mich auf der Playse auch gestört hatte, war irgendwie das isolierte Gefühl. Ich bin ein Online-Gamer geworden. Allein zu spielen- das halte ich nur eine bestimmte Zeitspanne aus. Das PSN war mir ehrlich gesagt etwas zu „entkoppelt“ von dem ganzen Spielgefühl. Am PC hat man das Gefühl die „Freunde“ sind nur einen Klick entfernt auf der PS3 muss man erstmal das Menü finden, in dem die Freunde angezeigt werden. Auf der Playstation gibt es Wahnsinns Hammer Spiele- oft findet man dort die innovativsten Sachen und die abgefahrensten Dinge. Wahnsinn! Ich steh da voll nicht drauf!!! Wusste ich bis vor Kurzem auch nicht  -ist aber mein Fazit. „ICO“, „OKAMI“, „Shadow of Colossus“ und wie se alle heessen… genial und innovativ : Macht ma! Komm ich nicht drauf klar! Vielleicht bin ich deshalb ja ein „Viedeo-Spiele-Kunst-Banause“. Naja, wayne?!

Da ich neben der Daddelei auch so ein Faibel für technische Spielereien aller Couleur habe habe ich mich letztendlich für den Kauf einer XBOX One entschieden. Nicht zuletzt bin ich mir nicht zu Schade, mich als Microsoft Fan zu outen. Lange hab ich es verdrängt und wollte, dass mich alle lieb haben…auch die „Bill Gates Hasser“ und „Nur-Linux Nutzer“ (es sei denn man will was spielen, dann hat man natürlich Dual Boot mit Windows ). Aber drauf geschissen. Microsoft macht einfach coole Sachen und ich wünschte ich wäre (so reich wie) Bill Gates!
Okay- XBOX: Natürlich wollte ich eine möglichst günstige Box haben. Im Hardwareluxx und im Forumbase bekommt man die Geräte schon ab 200€ wenn man Glück hat. Ich hatte nicht so vciel Glück und bin relativ ungeduldig. Nachdem 2 ebay Auktionen geplatzt waren und mir eine Box mit Games und 2 Conttrollern weggeschnappt wurde, weil ich 5 Minuten gegrübelt habe bin ich dann auf ebay kleinanzeigen und habe dort geguckt. Von 3 Angeboten in meinem Heimatort meldete sich ein Verkäufer. Allerdings war die XBOX mit Kinect. „Naja, kann ich verticken..passt.“ dachte ich und einen Tag danach holte ich das Teil ab. Als ich heim kam war mein Sohn schon ganz hibbelig, ich auch ein wenig. Technik kaufen flasht!

Erstmal das gesamt Heimkinosystem zerpflücken und die XBOX One zentral aufbauen, so dass dort alle Geräte durchlaufen: vom Sky Receiver zur XBOX, von der BOX zum TV, von der BOX per TOS-Link zum Onkyo AVR, von der BOX zum Netzwerk, von der BOX zum Kinect und zuletzt natürlich „Säft!“. Nach 3 nervenaufreibenden Minuten ist es geschafft. Ich drücke den XBOX Button und es passiert: ……NICHTS! Nochmal! Wieder nichts! OMFG!!! Dann muss also doch zum äußersten gegriffen werden, der letzten Hoffnung, dem Ausweg : ich suche die Bedienungsanleitung.

Siehe da, ich haben die HDMI die HDMI Kabel vertauscht. „Idiot!“

„Beam mich hoch, Scotty!“ by Jim Kirk

Natürlich erstmal alles einrichten. XBOX Live Konto – hab ich eh schon, weil meine Hauptmailadresse seit 1998 bei MS ist. Damals Hotmail, dann WindowsLiveMail und heute heißt es Outlook.
Ein Feature, dass mich zuerst nicht sonderlich interessierte- welches ich aber registriert hatte war die „Sprach- und Gestensteuerung“ per Kinect. Also befasste ich mich erstmal mit diesem ominösen Kinect. Das Tutorial für die Gestensteuerung bringt mich schon nach kurzer Zeit zu Weißglut und ich bin kurz davor das Kinect einzupacken und ab dafür. Doch die Sprachsteuerung will ich noch probieren. Nachdem ich das Kinect-Mic kalibriert habe, versteht mich das Teil sogar. Es versteht mich erstaunlich gut selbst wenn ich relativ normal spreche und gar nicht überdeutlich intoniere. Faszinierend!
Da ich meinen Sky Receiver sowie den AVR angeschlosssen und eingerichtet habe gewöhn ich mir sehr schnell „XBOX lauter!“, „XBOX leiser!“ an anstatt die Fernbedienung zu greifen – wofür möglicherweise eine – wie auch immer geartete- Bewegung nötig wäre.  „Bald kommen XBOX OneGuide!“ „XBOX DMAX anschauen“ dazu. Was nach wi evor nicht funktioniert  (ich hoffe da ja auf das kommende Dashboard) sind die Befehle „XBOX sauber machen!“ „XBOX Rasen mähen!“ und „XBOX Pizza!“. Naja man wird sehen.

IMG_20150805_231750184
Die (man sieht es etwas schlecht, sorry) grünen Worte sind Befehle die man nach aktivieren der Sprachsteuerung durch „XBox auswählen“ sagen kann. Funzt 1A.

Inzwischen haben sich alle im Haus daran gewöhnt den Tag mit „XBOX einschalten“ zu beginnen, noch bevor man ein Wort mit einem anderen Familienmitglied gewechselt hat und vor dem schlafen gehen den Tag mit „XBOX ausschalten“ zu beenden. Beiden Aussagen möchte ich ein *zwinker* hinzufügen. Aber es ist schon genial. Mit einem Sprachbefehl schalten sich alle Geräte die zum TV gehören ein und aus. Goil!

Was mir sehr gut gefällt, ist tatsächlich die Integration des Ganzen…Heim…Multimedia..Zeugs.

IMG_20150805_230605655
Was auf dem Foto nicht rüber kommt ist, dass das Game, Film, TV Programm…kurz dei APP die grade läuft auch weiter läuft ,
wenn man auf die hier gezeigte Startseite wechselt.
In diesem Fall ist die Xbox Live Event App an.

Dabei ist das Look-and-Feel natürlich an Windows angelehnt mit seinem Kachelestil. Nur passt es hier deutlich besser als (meine Meinung) bei Windows 8.

Während des Spiels, werden wie bei Steam und Co eingehende Meldungen unten kurz eingeblendet und man kann per Sprachbefehl direkt reagieren ohne das Spiel zu unterbrechen.
Auch nice, ist das „Andocken“ Feature wodurch man die gegenwärtige Tätigkeit nie abbrechen muss sondern einfach einen Teil des Bildes nutzt.

 

IMG_20150805_230652721  IMG_20150805_230724402

 

Geht bestimmt auch bei der PS4..kA. Find ich aber cool.
Am geilsten an der Andock- Geschichte:

IMG_20150805_231057201
Zocken und TV gleichzeitig!

 Naja, wahrscheinlich lachen sich Besitzer von SmartTVs halb tot, weil ihre Kiste das alles sowieso schon macht…mit dem Unterschied, dass sie auch den Rasen mäht 😉

Was der SmartTV nicht hat, ist Power für richtig geile Games. Mag sein, dass die PS4 in manchen Spielen die besseren Reserven hat und daher ein etwas höher aufgelöstes Bild rendert und man sich bei Sony „This is for the Players“ als Slogan ausgesucht hat, aber das nehm´ ich in Kauf. Mit Windows 10 soll es möglich werden, PC und Konsolengaming zu verschmelzen. Das auf der E3 und gamescom vorgestellte Lineup ist wirklich super. Ich gebe zu, ein weiteres Zugpferd war, dass der zweite Teil des „Tomb Raider“ Reboot ein Jahr früher auf die XBOX kommt, als auf die PS4. Klar auf dem PC kommt das Game etwas früher als auf PS4 – aber sowas spiel ich nur noch auf dem Sofa.
Thats the place to be with Lara :)
Halo – die Masterchief Collection kann man komplett im Splitscreen zu zweit bestreiten. Früher keiner Erwähnung wert, heute eine Besonderheit. First Party Games – wie Forza laufen in 1080p mit 60fps und sehen gigantisch aus. Was mir eigentlich zeigt, dass 3rd Party Entwickler einfach auf ihren Entwicklungsmaschinen ohne weitere Optimierungen auf „Export to XBOX One“ und „Export to PS4“ klicken. „Es würde sich ja sonst nicht rechnen.“

So ich denke mir fällt nix weiter ein. Vielleicht gibt es demnächst ja wieder öfter Artikel und vielleicht auch ein paar Spielereviews von der XBOX One. Addet mich, wenn ihr XBOX Spieler seid. Mein  ID ist „Apokh“.

Stay tuned!

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)